Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Ich weiß nur, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll."

Georg Christoph Lichtenberg

 

Kinder- und Jugendliche 

Psychotherapie ist dann notwendig, wenn Kinder und Jugendliche unter psychischen und/oder körperlichen Beschwerden leiden, auffälliges Verhalten oder zwischenmenschliche Konflikte zeigen und das Kind bzw. der Jugendliche zunehmend in seinem Alltag belastet ist.

Folgende Symptome können auf große Belastung, Stressoren oder sogar Traumata hinweisen:

  • Psychische Erkrankung
  • Selbstverletzung oder Aggression
  • ADHS-Symptomatik
  • Ängste, Niedergeschlagenheit, Rückzug oder Verhaltensauffälligkeiten 
  • Es gibt Beeinträchtigungen in der Schule, in der Freizeit oder zu Hause, bis hin zu längeren Fehlzeiten in Schule oder Ausbildungsstätte
  • Soziale Beziehungen zu Gleichaltrigen sind schwierig oder misslingen
  • Das Kind leidet unter psychosomatischen Beschwerden wie Kopf- oder Bauchschmerzen, die keine erkennbaren körperlichen Ursachen haben​

EMDR und Brainlog® Anwendungsbereiche

Depressive Störung, Angststörung (z.B. Prüfungsangst, Schulangst, Angst vor Tieren), ADS/ADHS, Einzeltrauma (z.B. Unfall, Operation, Tod eines nahen Angehörigen), Posttraumatische Belastungsstörung, problematisches Verhalten (z.B. Trennungsangst, Phobie, Schlafstörungen, Albträume, Geschwisterrivalität, aggressives Verhalten, Schwierigkeiten im Sozialverhalten), Konzentrationsprobleme, Aufmerksamkeitsstörungen, Leistungsschwierigkeiten in der Schule, psychosomatische Beschwerden, Arbeit mit Symptomen nach einer Belastung (z.B. Ausgrenzung, Mobbing etc.)